ZURÜCK

Google Ads Gebotsstrategie „Klicks maximieren“ – was ist das?

hanseranking GmbH
26. Januar 2024

Google Ads bietet verschiedene Gebotsstrategien an, die gerade für Beginner verwirrend sein können. In diesem Artikel möchten wir auf die Gebotsstrategie „Klicks maximieren“ eingehen.


Definition:

Google Ads arbeitet mit einem Gebotsverfahren. Das bedeutet, dass die Werbetreibenden ein Budget für die Werbung festlegen. Dabei werden von Google die Anzeigen derjenigen Werbetreibenden ausgespielt, die das beste Gebot abgeben. Da für unterschiedliche Kampagnenziele verschiedene Handlungen empfohlen werden, gibt es mehrere Gebotsstrategien, eine hiervon ist „Klicks maximieren“. Wenn Du „Klicks maximieren“ auswählst, gibt Google automatisch Gebote ab, um so viele Klicks wie möglich für Dein eingesetztes Budget zu generieren. Das Hauptziel besteht darin, die Anzahl der Klicks auf deine Anzeigen zu maximieren, unabhängig davon, wie hoch die Kosten pro Klick (CPC) sind.

Wie funktioniert „Klicks maximieren“ in Google Ads?

Die Gebotsstrategie „Klicks maximieren“ eignet sich für Dich, wenn Du erreichen möchtest, dass Deine Werbeanzeige möglichst oft angezeigt wird und entsprechend mehr Klicks generiert. Hast Du also das Ziel, möglichst viel Traffic auf Deiner Webseite zu generieren, kannst Du diese Gebotsstrategie bei der Erstellung Deiner Kampagne auswählen. Du kannst die Gebotsstrategie auch noch bei bestehenden Kampagnen ändern. 


Infobox:

Du kannst in den Gebotseinstellungen ein maximales CPC-Gebot festlegen. Hier wird dann nicht mehr für einen Klick ausgegeben wie von Dir festgelegt. Du solltest dies, außer Du hast ein enorm geringes Tagesbudget, jedoch nicht gleich zu Beginn festlegen. Du kannst nach einiger Zeit die Kampagnen Performance prüfen und Dir die durchschnittlichen Klickpreise in der Kampagnenübersicht ansehen. Sollten einige Werte recht hoch sein, sehe Dir dies in der Keyword Ansicht genauer an. Du kannst nun anhand der Werte entscheiden, ob Du ein maximales CPC-Gebot festlegst. 

Klicks maximieren in Google Ads

Wann eignet sich diese Gebotsstrategie für Dich?

Diese Strategie empfiehlt sich, wenn Du mit einem begrenzten Budget für die Werbekampagne auskommen musst, aber das Beste für Dich herausholen möchtest. Ist das Budget etwas größer, solltest Du auf jeden Fall eine andere, besser passende Strategie auswählen. Bei der Erstellung von Neuen Kampagnen empfiehlt es sich, vorerst „Klicks maximieren“ einzustellen, da sich so die Kampagne etwas einpendeln und der Algorithmus erste Werte generieren kann. Nach ein paar Wochen kannst Du die Werte neu beurteilen und ggf. eine neue Gebotsstrategie einstellen oder diese testen.

Auch als Anfänger*in kannst Du von dieser Variante profitieren, denn hierdurch lernst Du besser einzuschätzen, welche Klickpreise Du später nutzen solltest, um gegen Deine Wettbewerber*innen zu bestehen. 


Tipp: Du kannst die Kostenkontrolle behalten, indem Du ein maximales CPC Gebot selbst festlegst. Dies ist insbesondere sinnvoll, wenn die Keywords einem großen Wettbewerb unterliegen und die Klickkosten hierdurch extrem hoch ausfallen könnten (siehe Infobox).

Die Kampagne Schritt für Schritt optimieren

Google Ads Klicks maximieren sollte nur der erste Schritt zu einer möglichst soliden Kampagne sein. Für den Einstieg ist diese Variante daher sehr gut geeignet. Doch wie geht es weiter?

Meistens besteht das Ziel eben nicht darin, möglichst viele Klicks zu generieren, sondern letztendlich auch die gewünschte Conversion zu erreichen. Hierbei kann es sich beispielsweise um die Umwandlung eines potenziellen Interessenten zu einem Käufer handeln, der während des Besuchs Deines Online Shops das gewünschte Produkt aus dem Warenkorb mit einem Kauf abschließt. Aber auch eine Newsletter-Anmeldung ist eine Conversion. Solche Aktionen sind es schließlich, worin sich der Erfolg einer Kampagne messen lässt. Deshalb solltest Du das Verhältnis von Klicks zu Conversions im Auge behalten. Klicken nämlich viele potenzielle Interessenten Deine Anzeige an, führen am Ende aber nicht die gewünschte Conversion durch, sollte die dahinter liegende Landingpage genau analysiert und ggf. überarbeitet werden oder eine andere Gebotsstrategie gewählt werden.


Tipp: Du kannst den Erfolg Deiner Kampagne überprüfen, indem Du das Google Conversion-Tracking nutzt. Sammle erst über einige Wochen Daten, ehe Du diese auswertest, denn um eine solide Aussage über den Erfolg oder Misserfolg tätigen zu können, müssen zunächst ausreichend Daten vorhanden sein.

Hast Du genug Daten gesammelt und ausgewertet, kannst Du nach eventuellen Anpassungen auf der Landingpage und in der Werbeanzeige von Google Ads „Klicks maximieren“ auf eine andere Gebotsstrategie umsteigen.

Fazit

Die Google Ads Gebotsstrategie „Klicks maximieren“ eignet sich in erster Linie für Werbetreibende, die noch keine Erfahrungen mit Werbekampagnen haben und zudem nur ein sehr geringes Budget ausgeben können. In jedem Fall sollte ein Tagesbudget festgelegt werden, sodass Du Dein Budget im Blick hast. Du hast auch die Möglichkeit, innerhalb der Gebotsstrategie einige Anpassungen wie bspw. das maximale CPC-Gebot vorzunehmen. Zielführender als die reine Optimierung auf Klicks ist es allerdings, die Conversions gezielt anzukurbeln.

Google Ads Gebotsstrategie „Klicks maximieren“ – was ist das?
Abonniere unseren Newsletter